Main menu

Pages

Meta description

Glücklicherweise gibt es einfache Prinzipien hinter effektivem Trading. Das macht sie jedoch nicht weniger schwierig in einer Strategie umzusetzen. Jeder kann ein großartiger Trader sein, wenn er den richtigen Ansatz und die richtige Einstellung hat. Lesen Sie weiter, um einige nützliche Tipps zu entdecken, mit denen Sie Ihre Gewohnheiten und Ihre Psychologie beim Forex-Handel verbessern können!

Was ist die Psychologie des Devisenhandels?

Trading-Psychologie ist ein Begriff, der die Gefühle und Emotionen umfasst, denen ein typischer Trader beim Trading begegnet. Einige sind hilfreich, aber andere, wie Nervosität, Angst, Angst und Gier, müssen eingedämmt werden. Insgesamt ist die Psychologie des Handels sehr komplex. Die meisten Trader erleben mehr negative als positive Effekte. Sie könnten verlustreiche Trades zu früh schließen, weil die Angst vor dem Verlust zu groß wird, oder eine verlustreiche Position verdoppeln, wenn sich dieses Verlustbewusstsein in Gier verwandelt.

Die Angst vor dem Verpassen (FOMO) ist die tückischste Emotion auf dem Finanzmarkt. Signifikante Anstiege veranlassen Händler zum Kauf, obwohl die Bewegung ihren Höhepunkt erreicht hat, was zu erheblichem Stress und Stimmung führt, wenn der Markt die nächste Richtung ändert.

makler-wir-empfehlen Forex-Broker, die wir in Ihrer Nähe empfehlen

Sehen Sie sich die vollständige Liste der Makler an see-full-broker

Warum ist Handelspsychologie wichtig?

Die Psychologie des Devisenhandels ist entscheidend, um Geld zu verdienen. Sie müssen lernen zu handeln und fundamentale und technische Analysen durchzuführen, aber Sie müssen auch Ihre Regeln befolgen. Wenn Sie zum Beispiel fit werden wollen, braucht es guten Schlaf, Bewegung und kein Junk Food. Die meisten Menschen verwenden keinen universellen Gesundheitsplan, und es ähnelt dem Handel. Die Psychologie des Tradings zu beherrschen ist nicht einfach. Sie müssen Regeln festlegen und diese dann befolgen, um den Handelsprozess einfacher und überschaubarer zu machen. Disziplinierte Händler verdienen regelmäßig Geld am Markt.

Die ersten Schritte sind das Erlernen von Handelsplattformen, Analysen, Terminologie, Wahrscheinlichkeits- und Risikomanagement. Als nächstes müssen Sie die Handelsstrategie entwickeln, die Ihren Bedürfnissen entspricht. Beispielsweise bevorzugen Trader, die sich schnell entscheiden, aktives Trading (News Trading, High Frequency und Intraday). Allerdings werden Trader, die ihre Trades sorgfältig planen, Positions- und Swing-Trading attraktiv finden. Sobald Sie Ihren Handelsstil und Ihre Strategie kennen, müssen Sie lernen, wie Sie mit Ihren Emotionen umgehen. Verschiedene psychologische Reize werden Sie beeinflussen, wie Angst, Wut, Gier und Ungeduld.

Tipps zur Verbesserung Ihrer Psychologie des Devisenhandels

Jetzt, da Sie die psychologischen Reize verstehen, die Ihren Entscheidungsprozess beim Trading beeinflussen könnten, ist es entscheidend, Wege zu finden, sie zu überwinden. Hier sind einige Tipps, die Ihnen dabei helfen:

  1. Emotionen managen – Gier, Selbstüberschätzung, Aufregung, Angst und Nervosität sind typische Emotionen, die alle Trader irgendwann einmal erleben. Sie müssen diese Gefühle effektiv managen, um mehr Trades zu gewinnen und schwierige Zeiten zu überstehen.
  2. FOMO verstehen – Händler sollten FOMO identifizieren und entfernen, sobald es auftritt. Es ist jedoch nicht einfach. Es wird jedoch immer andere Trades geben, und Sie sollten nur Kapital einsetzen, dessen Verlust Sie sich leicht leisten können. Wenn Sie in der Angst leben, etwas zu verpassen, kaufen Sie, wenn Sie aufgeregt/gierig sind, verkaufen, wenn Sie ängstlich oder ängstlich sind, und der Kreislauf wiederholt sich, weil Sie ungeduldig werden.
  3. Vermeiden Sie Handelsfehler – Jeder Trader macht manchmal Fehler, auch wenn er erfahren ist. Sie müssen jedoch die Logik dahinter verstehen, um den Schneeballeffekt zu begrenzen. Häufige Handelsfehler können eine übermäßige Hebelwirkung, inkonsistente Handelsgrößen und der gleichzeitige Handel auf mehreren Märkten sein.

Bedeutung des konsistenten Handels

Neue Trader suchen oft nach Gelegenheiten, wann immer sie sich bieten, daher werden sie vom Handel auf verschiedenen Märkten angezogen. Sie verstehen oder kümmern sich jedoch nicht um die Unterschiede in ihnen. Ohne eine gut ausgearbeitete Strategie, die sich auf wenige Märkte konzentriert, erhalten Sie inkonsistente Ergebnisse.

Geschäftsmythen entlarven

Die meisten Menschen werden von dem beeinflusst, was sie hören, und beim Trading ist das nicht anders. Es kursieren verschiedene Gerüchte, wie zum Beispiel, dass Trader die meisten Trades gewinnen müssen, um profitabel zu sein, oder dass Trader ein großes Bankkonto benötigen, um erfolgreich zu sein. Diese Handelsmythen werden zu einer mentalen Barriere, die Menschen vom Handel abhält.

Implementierung des Risikomanagements

Risikomanagement ist entscheidend und bietet viele psychologische Vorteile. Wenn Sie den Stop-Loss und das Ziel von Anfang an festlegen können, können Sie erleichtert aufatmen. Sie verstehen, was Sie bereit sind zu riskieren, um Ihr Ziel zu verfolgen und zu erreichen. Ebenso konzentriert sich das Risikomanagement auf die Positionsgröße. Eine geringere Handelsgröße kann die emotionalen Auswirkungen des Handels bekämpfen.

Wie entwickelt man Handelspsychologie?

Hier sind einige Tipps zur Entwicklung der Handelspsychologie für Trades:

  1. Entdecken Sie Ihre Persönlichkeit – Die Kenntnis Ihrer Persönlichkeitsmerkmale ist wichtig, wenn Sie sich für den Handel an den Finanzmärkten entscheiden. Sind Sie impulsiv oder werden Sie selten emotional? Impulsive Trader sind wahrscheinlich Opfer von Gier und Angst. Wenn Sie dies also im Voraus wissen, können Sie diese Emotionen effektiv kontrollieren. Wer in diesem Sinne stabil ist, kann sich in kritischen Zeiten vertrauen.
  2. Erstellen Sie einen Handelsplan – Die meisten Menschen erstellen einen Plan und befolgen ihn bis zur Fertigstellung, wenn sie etwas tun, und das sollte für den Handel gelten. Wenn Sie einen Plan entwickeln, wissen Sie, wie lange Sie traden, welche Strategie Sie verfolgen und wie viel Sie investieren müssen. Kurz gesagt, es führt Sie bei jedem Schritt des Weges!
  3. Sei nicht gierig – Obwohl dieser Trick einfach erscheint, gehen die meisten Trader diesen Weg. Es scheint eine großartige Idee zu sein, bei einer einzigen Strategie zu bleiben, die eine Auszahlung generiert. Sie müssen jedoch verstehen, dass der Markt immer die Richtung ändern wird. Alles in allem wird es nicht immer zu Ihren Gunsten sein. Daher müssen Sie vorbereitet sein und sich an neue Situationen anpassen, indem Sie Bücher über Handelspsychologie lesen, Ihr Wissen erweitern und neue Strategien anwenden.
  4. Erwarten Sie nicht sofort Glück – Der Erfolg klopft nicht in dem Moment an die Tür, in dem Sie mit dem Trading beginnen. Tatsächlich werden die einzelnen Positionen, die Sie einnehmen, wahrscheinlich kleine Auszahlungen generieren. Dies sollte Sie jedoch nicht verrückt machen, da dies normalerweise beim Trading passiert. Erfolgreiche Trader haben einen Plan, halten sich daran und gehen Schritt für Schritt voran. Diese Strategie führt letztendlich zum Erfolg, oder zumindest zu einer Chance!
  5. Kennen Sie Ihre Prioritäten – Ihre erste Priorität sollte nicht sein, das Handelskonto zu sprengen. Dann müssen Sie lernen, wie man richtig handelt und endlich Geld verdienen. Konsistenz im Trading wird hoch belohnt!

Diese Tipps sind nicht alles, was Sie wissen müssen, um Ihre emotionalen Reaktionen und Ihre Handelspsychologie zu verbessern. Sie wirken sich jedoch darauf aus, wie Sie auf Verluste und Auszahlungen reagieren, sodass Sie bessere Entscheidungen treffen. Die Psychologie des Devisenhandels ändert sich nicht, aber die Marktbedingungen tun es!

Fazit

Sie werden zwangsläufig unsicheren Zeiten auf dem Forex-Markt gegenüberstehen, aber das bedeutet nicht, dass Sie nicht erfolgreich sein können. Lösen Sie sich einfach von dieser Situation, verstehen Sie die negativen Gedanken in Ihrem Kopf und konzentrieren Sie sich mehr auf die Positivität. Halten Sie sich an den Plan, den Sie für sich selbst erstellt haben, befolgen Sie die hier enthaltenen Tipps und beobachten Sie, wie sich die Dinge im Laufe der Zeit verbessern.

Häufig gestellte Fragen zur Handelspsychologie

Obwohl Sie viel über die Psychologie des Devisenhandels gelernt haben, haben Sie vielleicht noch Fragen. Das fragen sich die meisten Leute, und Sie können unten die Antworten finden, nach denen Sie suchen!

Was ist ein gutes Business-Mindset?

Generell sollten Sie jeden Tag eine positive Einstellung haben. Vermeiden Sie negative Gedanken, die beim Trading Probleme verursachen könnten. Ebenso müssen Sie akzeptieren, dass Sie manchmal falsch liegen und mehr verlieren als gewinnen. Der Einsatz von Risikomanagement und Disziplin ist entscheidend, aber Sie sind nicht perfekt. Verstehen Sie schließlich, dass an manchen Tagen mehr Trades stattfinden als an anderen. Es hängt vom Markt ab und Sie müssen es an Ihrer Strategie ausrichten.

Wie kann der Devisenhandel die Psychologie verbessern?

Eine gute Trading-Mentalität bedeutet, Regeln aufzustellen und diese zu befolgen, auch wenn der psychologische Druck besteht, aufzugeben oder mehr auszugeben. Wenn Sie Richtlinien haben, verstehen Sie Ihre Risikotoleranz und gehen nicht über Bord, übertreiben oder geben nicht zu viel aus, was Sie möglicherweise nicht haben. Wenn Sie Emotionen aus dem Spiel entfernen, verhandeln Sie effektiver. Sie werden auch in anderen Aspekten des Lebens zu einem logischen Denker.

Wie entwickelt man die Denkweise eines Traders?

Der erste Schritt besteht darin, die psychologischen Reize zu verstehen, die Ihre Entscheidungsfindung beeinflussen, und dann eine Methode zu entwickeln, um sie zu überwinden. Dazu müssen Sie:

  • Entdecken Sie Ihre Persönlichkeit und die Emotionen, auf die Sie oft hereinfallen
  • Konfigurieren Sie Ihren Handelsplan
  • Erwarten Sie nicht sofort Glück
  • Sei nicht gierig
  • Kennen Sie Ihre Prioritäten
  • Kohärent sein

Wie kann man die Gier im Devisenhandel überwinden?

Gier ist eine häufige Emotion beim Trading. Wenn Sie die Gier die Logik dominieren lassen, könnten Sie mehr Hebel einsetzen, um Verluste auszugleichen oder einen verlustreichen Trade zu verdoppeln. Sie können Gier besiegen, indem Sie einen Plan erstellen und sich daran halten. Einige Trader verwenden Tagebücher, um auf dem richtigen Weg zu bleiben und Versuchungen zu vermeiden. Erwägen Sie auch, Stop-Losses zu setzen.

Wie gewinnt man in der Handelspsychologie?

Der beste Weg, um in der Handelspsychologie zu gewinnen, ist, sein Ego zu begraben. Sich selbst aufzubauen ist in Ordnung, aber wenn Ihr Kopf aufgeblasen ist, können Sie Trades möglicherweise nicht so effizient ausführen oder identifizieren. Dann machst du den Plan, den du aufgestellt hast, rückgängig und scheiterst. Verstehen Sie, dass Sie nicht jeden Trade gewinnen können; Pechsträhne stellen Sie oft auf die Probe, helfen Ihnen zu wachsen und letztendlich erfolgreich zu sein.

Blog In 2021 joker0o xyz

Commentaires