last posts

Ist der Devisenhandel Halal oder Haram?

Meta description

Dieser Artikel behandelt die Grundlagen des islamischen Devisenhandels und wie Sie Devisen auf Halal-Weise handeln können. Wir werden auch einige wichtige Faktoren hervorheben, die Muslime, die am Online-Devisenhandel teilnehmen, berücksichtigen sollten. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Es kann schwierig sein festzustellen, ob der Forex-Handel haram ist (rechtswidrig) oder halal (rechtmäßig). Alles, was gegen die Lehren des Heiligen Koran verstößt, gilt als „haram“ oder ist nach islamischem Recht verboten. Zu den vom Heiligen Koran verbotenen Praktiken gehören Glücksspiel und Riba (Zinsen oder Wucher).

Die Legalität des Devisenhandels im Islam hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einerseits hängt es von der Absicht einzelner Investoren ab. Wenn er mit legalen Strategien und einem islamischen Konto mit Devisen handelt, dann ist es halal. Aber wenn er ein regelmäßiges Zinskonto hat, wird es als haram angesehen.

Devisenhandel Halal oder Haram

Zwei Arten des Devisenhandels

Wir müssen zuerst die beiden Arten verstehen, um festzustellen, ob der Devisenhandel halal oder haram ist.

Spot-Forex-Handel

Spot FX Trading ist der physische Austausch von Währungen vor Ort. Dies bedeutet, dass die Transaktion erfolgt, wenn die Transaktion abgerechnet wird. Der Spot-Devisenhandel ist also halal.

Devisenterminhandel

Devisentermingeschäfte sind Verträge zum Kauf oder Verkauf einer bestimmten Währung zu einem zukünftigen Zeitpunkt. Sie gelten als Futures-Kontrakte, da sie Verträge zum Kauf oder Verkauf von Vermögenswerten zu einem zukünftigen Zeitpunkt beinhalten.

Terminkontrakte sind im Islam verboten, da sie unvorhersehbar und riskant sind.

Ist der Devisenhandel Haram?

Trading kann als ein Spiel angesehen werden, das gegen islamische Prinzipien verstößt. Forex ist etwas komplizierter als Glücksspiel.

Der Islam betrachtet Glücksspiel als eine Form riskanter Aktivität bei dem die Spieler keinen Einfluss auf das Ergebnis haben und keine Möglichkeit haben, festzustellen, ob die Quoten zu ihren Gunsten stehen.

Bis zu einem gewissen Grad zeigt der Devisenmarkt Unsicherheit. Du denkst vielleicht, es ist haram, aber es steckt noch mehr dahinter.

Wir wissen, dass Finanztransaktionen im Zusammenhang mit riba streng verboten sind. Der islamische Bankensektor ist aufgrund von Zinsbeschränkungen gewachsen.

Swap-Provision bedeutet, Zinsen zu berechnen. Aber es ist offensichtlich, dass der Islam solche Zinsen verbietet.

Also starteten Devisenmakler den islamischen Devisenhandel, um ihn Muslimen zugänglich zu machen. Broker, die islamische Konten führen, ermöglichen Anlegern, Wertpapiere über Nacht zu halten, ohne dass Zinsen oder Swap-Gebühren anfallen.

Leerverkauf

Leerverkäufe sind ein weiteres Problem, das oft zu Missverständnissen in Bezug auf islamische Forex führt.

Bei Forex bezieht sich „Leerverkauf“ ausschließlich auf eine Transaktion, bei der man hofft, dass der Preis eines Währungspaares oder -kreuzes sinkt. Short- oder Long-Positionen im Devisenhandel spielen keine Rolle, noch macht es einen Unterschied in der Notwendigkeit der Finanzierung, um den Handel abzuschließen. Daher ist klar, dass Leerverkäufe von Fremdwährungen im Islam an sich nicht problematisch sind.

Halal-Devisenhandel

Devisenhandel und alle anderen modernen Formen des Geldaustauschs sind heiß diskutierte Themen unter muslimischen Gelehrten.

Der Akt des Devisenhandels wurde von einer beträchtlichen Anzahl von Fatwas, die von muslimischen Behörden herausgegeben wurden, unterstützt und verurteilt. Der Devisenhandel ist jedoch legal, wenn er unter den gegebenen Umständen durchgeführt wird:

  1. Gemäß dem Forex-Kontrakt müssen Sie alle Ihre Trades in einer Sitzung ausführen und handeln – zwischen der Erstellung der Vereinbarung und ihrem Abschluss ist keine Verzögerung zulässig.
    Forderungen, die über Nacht geltend gemacht werden, werden nicht verzinst. Daher gibt es keine Möglichkeit, mit Riba Geld zu verdienen.
  2. Die Transaktion muss ohne Kreditaufnahme mit Zinsen erfolgen und kann keine Zinsen tragen. Denn das islamische Recht missbilligt zinsbasierte Transaktionen.
  3. Schließlich kann die betreffende Währung nicht gekürzt werden, damit Ihre Forex-Transaktion als halal betrachtet wird. Wie wir bereits erwähnt haben, geht es beim Leerverkauf darum, einen Vermögenswert zu nehmen und zu verkaufen, der nicht Ihnen gehört.

Andere Möglichkeiten, wie Forex Halal ist

  • Forex bietet Anlegern auch ein hohes Maß an Liquidität, ein weiterer Aspekt, der es zu Halal macht.
  • Da alle Transaktionen jederzeit online einsehbar und nachvollziehbar sind, besteht kein Risiko von Betrug oder Diebstahl, was bei anderen Arten des Devisenhandels wie binären Optionen oder Differenzkontrakten (CFD) passieren kann.
  • Jedes Risiko ist im Voraus bekannt; Wenn Sie wissen, worauf Sie sich einlassen, gibt es keinen Platz für Vermutungen.
  • Hedging ist in Forex möglich; Händler verwenden diese Strategie, um sich gegen potenzielle Verluste abzusichern, indem sie entgegengesetzte Positionen in verbundenen Märkten einnehmen. Es passt auch zur Definition von legitimer Spekulation im Islam.

Was ist ein islamisches Forex-Konto?

Nach der Eröffnung eines Kontos bei einem Broker entscheiden sich Kunden oft für die Eröffnung eines islamischen Forex-Kontos. Sie sind für die Verwendung durch islamische Händler bestimmt, deren Glaube es verbietet, Geld durch Zahlung von Zinsen zu verdienen.

Ein islamisches oder Swap-freies Konto hält sich an das Scharia-Gesetz von Riba, das die Zahlung von Zinsen jeglicher Art verbietet, und ist ein 100 % Halal-Forex-Konto.

Der Handel mit islamischen Konten führt nicht zur Zahlung oder zum Erhalt von Zinsen, da die Scharia das Auflaufen von Zinsen verbietet.

Zweitens müssen Transaktionen auf islamischen Finanzkonten sofort durchgeführt werden, was sofortige Währungstransfers zwischen Konten sowie die gleichzeitige Zahlung von Transaktionsgebühren erfordert.

Ist der Devisenhandel Haram?

Trading kann als ein Spiel angesehen werden, das gegen islamische Prinzipien verstößt. Forex ist etwas komplizierter als Glücksspiel.

Der Islam betrachtet das Glücksspiel als eine Form riskanter Aktivität, bei der die Spieler keinen Einfluss auf das Ergebnis und keine Möglichkeit haben, festzustellen, ob die Chancen zu ihren Gunsten stehen.

Bis zu einem gewissen Grad zeigt der Devisenmarkt Unsicherheit. Du denkst vielleicht, es ist haram, aber es steckt noch mehr dahinter.

Wir wissen, dass Finanztransaktionen im Zusammenhang mit riba streng verboten sind. Der islamische Bankensektor ist aufgrund von Zinsbeschränkungen gewachsen.

Swap-Provision bedeutet, Zinsen zu berechnen. Aber es ist aus den oben genannten Gründen offensichtlich, dass der Islam solche Zinssätze verbietet.

Also begannen Devisenmakler mit dem islamischen Devisenhandel, um ihn für Muslime rentabel zu machen. Makler, die in einer islamischen Atmosphäre operieren, ermöglichen es Anlegern, Wertpapiere über Nacht zu halten, ohne dass Zinsen oder Swap-Gebühren anfallen.

Leerverkauf

Leerverkäufe sind ein weiteres Problem, das oft zu Missverständnissen in Bezug auf islamische Forex führt.

Bei Forex bezieht sich „Leerverkauf“ ausschließlich auf eine Transaktion, bei der man hofft, dass der Preis eines Währungspaares oder -kreuzes sinkt. Short- oder Long-Positionen im Devisenhandel spielen keine Rolle, noch macht es einen Unterschied in der Notwendigkeit der Finanzierung, um den Handel abzuschließen. Daher ist klar, dass Leerverkäufe von Fremdwährungen im Islam an sich nicht problematisch sind.

Halal-Devisenhandel

Devisenhandel und alle anderen modernen Formen des Geldaustauschs sind heiß diskutierte Themen unter muslimischen Gelehrten.

Der Akt des Devisenhandels wurde von einer beträchtlichen Anzahl von Fatwas, die von muslimischen Behörden herausgegeben wurden, unterstützt und verurteilt. Der Devisenhandel ist jedoch legal, wenn er unter den gegebenen Umständen durchgeführt wird:

  1. Gemäß dem Forex-Kontrakt müssen Sie alle Ihre Trades in einer Sitzung ausführen und handeln – zwischen der Erstellung der Vereinbarung und ihrem Abschluss ist keine Verzögerung zulässig.
    Forderungen, die über Nacht geltend gemacht werden, werden nicht verzinst. Daher gibt es keine Möglichkeit, mit Riba Geld zu verdienen.
  2. Die Transaktion muss ohne Kreditaufnahme mit Zinsen erfolgen und kann keine Zinsen tragen. Denn das islamische Recht missbilligt zinsbasierte Transaktionen.
  3. Schließlich kann die betreffende Währung nicht gekürzt werden, damit Ihre Forex-Transaktion als halal betrachtet wird. Wie wir bereits erwähnt haben, geht es beim Leerverkauf darum, einen Vermögenswert zu nehmen und zu verkaufen, der nicht Ihnen gehört.

Andere Möglichkeiten, wie Forex Halal ist

  • Forex bietet Anlegern auch ein hohes Maß an Liquidität, ein weiterer Aspekt, der es zu Halal macht.
  • Da alle Transaktionen jederzeit online einsehbar und nachvollziehbar sind, besteht kein Risiko von Betrug oder Diebstahl, was bei anderen Arten des Devisenhandels wie binären Optionen oder Differenzkontrakten (CFD) passieren kann.
  • Jedes Risiko ist im Voraus bekannt; Wenn Sie wissen, worauf Sie sich einlassen, gibt es keinen Platz für Vermutungen.
  • Hedging ist in Forex möglich; Händler verwenden diese Strategie, um sich gegen potenzielle Verluste abzusichern, indem sie entgegengesetzte Positionen in verbundenen Märkten einnehmen. Es passt auch zur Definition von legitimer Spekulation im Islam.

Was ist ein islamisches Forex-Konto?

Nach der Eröffnung eines Kontos bei einem Broker entscheiden sich Kunden oft für die Eröffnung eines islamischen Forex-Kontos. Sie sind für die Verwendung durch islamische Händler bestimmt, deren Glaube es verbietet, Geld durch Zahlung von Zinsen zu verdienen.

Ein islamisches oder Swap-freies Konto hält sich an das Scharia-Gesetz von Riba, das die Zahlung von Zinsen jeglicher Art verbietet, und ist ein „100 % Halal“-Forex-Konto.

Der Handel mit islamischen Konten führt nicht zur Zahlung oder zum Erhalt von Zinsen, da die Scharia das Auflaufen von Zinsen verbietet.

Zweitens müssen Transaktionen auf islamischen Finanzkonten sofort durchgeführt werden, was sofortige Währungstransfers zwischen Konten sowie die gleichzeitige Zahlung von Transaktionsgebühren erfordert.

Vor- und Nachteile des islamischen Devisenhandels

Nachfolgend die Vor- und Nachteile des zinslosen Handels:

Vorteile

  • Muslimische Investoren haben Zugang zum Aktienmarkt, wo sie ihr Vermögen vermehren können, indem sie im Zuge der Entwicklung des Finanzmarkts intelligente Trades tätigen.
  • Forex-Unternehmen stellen Händlern personalisierte Konten zur Verfügung, wenn sie dies wünschen.
  • Muslime, die Geschäfte führen, die mit Fremdwährungen handeln, könnten den Devisenhandel nutzen, um ihr Risiko zu verringern.

Die Unannehmlichkeiten

  • Wenn der Händler gierig und rücksichtslos wird, könnte dies als Glücksspiel angesehen werden und ist haram.

Fazit

Wir empfehlen Muslimen, Scharia-konforme Forex-Konten zu eröffnen. Diese Swap-freien Konten, die allgemein als islamische Forex-Konten bezeichnet werden, sind Halal-Handelskonten, bei denen keine Zinsen auflaufen, eingezogen oder gezahlt werden. Terminkontrakte und Terminkontrakte werden in diesen Konten nicht verwendet.

Zusammenfassend hat die Scharia den Devisenhandel und eine Swap-freie islamische Variante des Devisenhandels verboten, die völlig legal und halal ist und in die Muslime investieren können.

Blog In 2021 joker0o xyz




Font Size
+
16
-
lines height
+
2
-